Montag, 12. März 2018

Italien: Keine Aussicht auf schnelle Regierungsbildung

Die Aussichten auf eine schnelle Regierungsbildung in Italien schwinden. Die Sozialdemokraten sprachen sich erneut gegen eine mögliche Unterstützung des Movimento 5 Stelle oder der Mitte-Rechts-Koalition für eine Regierungsbildung aus. Der bisherige Parteichef Matteo Renzi erklärte zugleich am Montag seine Zeit an der Spitze des Partito Democratico (PD) für endgültig vorbei. Sein Stellvertreter Maurizio Martina muss die Partei nun durch die schwierige Phase der nächsten Wochen führen.

Nach der Wahl ist vor der Wahl. - Foto: DLife
Nach der Wahl ist vor der Wahl. - Foto: DLife

stol