Donnerstag, 28. Dezember 2017

Italien wählt am 4. März neues Parlament

Italien wählt am 4. März kommenden Jahres ein neues Parlament. Das beschloss das Kabinett von Regierungschef Paolo Gentiloni am Donnerstag.

Foto: © shutterstock

Zuvor hatte Staatspräsident Sergio Mattarella beide Parlamentskammern aufgelöst und den Weg für die Wahlen frei gemacht.

In der Wählergunst liegt derzeit das Mitte-Rechts-Bündnis von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi und der ausländerfeindlichen Lega Nord vorne.

Allerdings würde aktuellen Umfragen zufolge weder diese Allianz noch eine andere Partei auf eine zur Regierungsbildung nötige Mehrheit kommen.

dpa

stol