Freitag, 23. Februar 2018

Italien-Wahl: Tajani rechnet mit stabiler Regierung in Rom

Nachdem EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sich am Donnerstag über mögliche Turbulenzen an den Finanzmärkten nach der Parlamentswahl in Italien am 4. März besorgt erklärt hat, zeigt sich EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani über die politischen Entwicklungen in Rom zuversichtlich.

stol