Mittwoch, 07. März 2018

Italien-Wahl: Tajani will an der Spitze des EU-Parlaments bleiben

Nachdem die Forza Italia schlechter als die Lega bei den Parlamentswahlen in Italien abgeschnitten hat, hat EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani am Mittwoch betont, dass er weiterhin als Präsident des EU-Parlaments in Straßburg im Amt bleiben wolle. „Ich habe keinerlei Wahlkampf in Italien gemacht“, sagte Tajani im Interview mit Radio RAI.

„Für mich hat das EU-Parlament stets Vorrang gehabt. Natürlich bin ich dann auch ein EU-Parlamentarier der Forza Italia“, betonte Tajani.
„Für mich hat das EU-Parlament stets Vorrang gehabt. Natürlich bin ich dann auch ein EU-Parlamentarier der Forza Italia“, betonte Tajani. - Foto: © LaPresse

„Für mich hat das EU-Parlament stets Vorrang gehabt. Natürlich bin ich dann auch ein EU-Parlamentarier der Forza Italia“, betonte Tajani. Der Chef der Mitte-Rechts-Koalition, Silvio Berlusconi, hatte Tajani als Kandidat für das Ministerpräsidentenamt vorgeschlagen.

Da die Lega als stärkste Einzelpartei in der Koalition abgeschnitten hat, beansprucht Lega-Chef Matteo Salvini den Premiersposten. Berlusconi erklärte sich am Mittwoch bereit, ihn bei einer Regierungsbildung zu unterstützen.

apa

stol