Dienstag, 31. Dezember 2019

Italienische Raumfahrerin soll Spitzenposition bei ESA übernehmen

Raumfahrerin Samantha Cristoforetti, erste Italienerin in der Europäischen Weltraumorganisation ESA, verlässt die italienische Luftwaffe, bei der sie ihre Karriere begonnen hat.

Samantha Cristoforetti im Juni 2015.
Samantha Cristoforetti im Juni 2015. - Foto: © APA/epa / BILL INGALLS/NASA/HANDOUT

Wie die Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Dienstagsausgabe) berichtete, wird sie sehr wahrscheinlich eine Spitzenposition bei der ESA übernehmen.

Cristorofetti war 19 Jahre lang Mitglied der italienischen Luftwaffe. Die 42-Jährige mit dem längsten Aufenthalt im Weltraum wird Ende 2022 erneut an einer Mission ins All teilnehmen. Die italienische Regierung hat dazu beschlossen, die Finanzierungen der ESA um fast eine Milliarde Euro aufzustocken.

Am 7. Juni 2015 hatte Cristoforetti mit 199 Missionstagen die US-Amerikanerin Sunita Williams als Rekordhalterin für Langzeitflüge von Frauen im Weltall abgelöst. Die 42-Jährige stammt aus dem Trentiner Male.

apa