Mittwoch, 13. Juni 2018

Italienischer Europaminister Savona: Euro unverzichtbar

Der umstrittene neue italienische Europaminister Paolo Savona hat eine Kehrtwende mit Blick auf den Euro hingelegt. Der 81-jährige ehemalige Professor bezeichnete die europäische Gemeinschaftswährung am Dienstag als „unverzichtbar”. Die Währungsunion müsse mit Reformen perfektioniert werden. Savona hatte den Euro einst einen „historischen Fehler” genannt.

Die Währungsunion muss reformiert werden. (im Bild Paolo Savona) Foto: Apa/Ansa
Die Währungsunion muss reformiert werden. (im Bild Paolo Savona) Foto: Apa/Ansa - Foto: © APA/ANSA

stol