Mittwoch, 17. Januar 2018

Italienisches Parlament macht Weg für Militäreinsatz in Niger frei

Zur Unterstützung des Kampfes gegen illegale Migration und Terrorismus hat das italienische Parlament grünes Licht für die Entsendung Hunderter Soldaten nach Niger gegeben. Die Regierung in Rom hatte die Mission im Dezember angekündigt.

Das Parlament genehmigt die Entsendung Hunderter Soldaten nach Niger.
Das Parlament genehmigt die Entsendung Hunderter Soldaten nach Niger. - Foto: © LaPresse

Bis zu 470 Soldaten sollen die Grenzsicherung stärken und die lokalen Behörden im Kampf gegen Menschenschmuggler und Terroristen unterstützen. Zunächst sollen 120 Soldaten entsendet werden. Das Abgeordnetenhaus in Rom stimmte am Mittwoch zu.

Verteidigungsministerin Roberta Pinotti sagte in der Abgeordnetenkammer am Montag, die italienischen Truppen sollten die dortigen Grenzschützer ausbilden und nicht selbst patrouillieren müssen.
Niger grenzt im Norden an Libyen und ist eines der wichtigsten Transitländer für Migranten aus Afrika. Vom Nachbarland aus kommen die meisten Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Italien.

dpa

stol