Freitag, 17. August 2018

Ja-Wort am 18.8.18: Ansturm auf Schnapszahltermin

Die Magie der Zahl zieht offenbar viele Liebende in ihren Bann. Am 18.8.2018 wollen sich viel mehr Paare das Jawort geben als einem Tag mit einem unspektakulären Datum. Was halten Sie davon?

Viele Paare sagen am 18.08.2018 Ja zueinander.
Badge Local
Viele Paare sagen am 18.08.2018 Ja zueinander. - Foto: © shutterstock

Heiratswillige stürzen sich auf diesen speziellen Termin in diesem August, nicht nur weil man sich das Datum leichter merken kann. Standesbeamte und Pfarrer müssen sogar Zusatzschichten einlegen. Aber bringt das wirklich Glück – oder gar Unglück?

Schnapszahldaten haben identische Ziffern. Sie heißen deshalb so, weil, wie der Duden schreibt, „ein Betrunkener beim Lesen einfache Ziffern doppelt sieht“. Neben dem Beinahe-Schnapszahl-Datum 18. August waren auch der 1.8.2018 und der 8.8.2018 vielerorts beliebtere Heiratstermine als andere Wochentage. 

Heiraten an Schnapszahldaten ist Schnapsidee

Zumindest laut australischen Forschern ist das Heiraten an Schnapszahldaten jedoch eine Schnapsidee. Die Forscher untersuchten 14 Jahre niederländische Heiratsregister und fanden heraus, dass Paare, die sich an Daten mit speziellen Zahlenkombinationen die lebenslange Liebe geschworen haben, häufiger scheiden als andere Ehepaare. 

Trotzdem – der 18.8.2018 ist in etlichen Standesämtern und Kirchen schon seit Monaten vergeben. Auch für den 19.9.2019 gibt es schon sehr viele Interessenten. Dennoch haben vor speziellen Daten teils auch Kurzentschlossene noch Möglichkeiten, sich einen Trautermin zu sichern. Denn immer wieder sagten Leute kurzfristig ab – weil sie sich inzwischen getrennt haben oder an den beliebten Daten Rummel vor dem Standesamt oder in der Kirche befürchteten. 

stol/dpa

stol