Samstag, 10. Januar 2015

Januth: "Ein Jahr reger Verwaltungstätigkeit"

„Ein Jahr reger Verwaltungstätigkeit ist zu Ende gegangen, doch der Blick der Stadtverwaltung ist nun auf die Koalitionsprogrammpunkte gerichtet, die es noch bis zum Abschluss dieser Amtsperiode umzusetzen gilt“, sagt Bürgermeister Günther Januth in seinem Resümee zur Jahreswende.

Günther Januth
Badge Local
Günther Januth - Foto: © D

Laut Januth konnte die Stadtverwaltung 2014 viele wichtige Vorhaben verwirklichen bzw. in Angriff nehmen. Ein Beispiel dafür sei die Schulentwicklung in Untermais, ein „Meilenstein“ für die Stadt, wie der Bürgermeister meint. Mit der Unterzeichnung eines Vertrages zwischen Stadtgemeinde Meran und Stift Stams konnte der Schulstandort Meran-Untermais gesichert werden.

Ein rund ein Hektar großes Grundstück, zwischen der Trogmanngasse und der Romstraße gelegen, geht an die Stadt Meran zur Nutzung. Dort soll ein großes deutsch-italienisches Schulzentrum errichtet werden, das für mehr als die derzeit 1160 Schüler der bestehenden Grund- und Mittelschulen ideale Bedingungen bringen soll. Auf der Gesamtfläche von über 23.000 Quadratmetern soll auch eine neue Turnhalle gebaut werden.

Zudem sei der Masterplan auf der Zielgeraden. Nach öffentlichen Vorstellungen und Diskussionen wird der Masterplan-Entwurf demnächst dem Stadtrat zur Genehmigung unterbreitet. Das beauftragte Studio Benevolo hat nach neuen raumordnerischen Antworten auf die Bedürfnisse der Bürger gesucht. Im Einklang mit der Landesgesetzgebung wurden Schlussfolgerungen für das künftige Stadtbild gezogen.

Die Einsetzung des Gestaltungsbeirates war ein weiterer Programmschwerpunkt dieser Amtsperiode, da bisher auf den Technischen Landesbeirat zurückgegriffen worden ist. Als Beratungsorgan der Baukommission gibt der Beirat ein nicht bindendes Gutachten im Hinblick auf die städtebauliche, architektonische und gestalterische Qualität bei Vorhaben ab, die sich auf die Raumordnung, auf das Siedlungsgefüge, auf das Ortsbild und die Landschaft auswirken.

stol