Freitag, 21. April 2017

Japan: Abe lässt umstrittenem Kriegsschrein Opfergabe zukommen

Japans rechtskonservativer Ministerpräsident Shinzo Abe hat dem umstrittenen Kriegsschrein Yasukuni in Tokio eine Opfergabe zukommen lassen.

In dem Shinto-Schrein wird der Seelen von in Kriegen für das Kaiserreich Gestorbenen gedacht – darunter die von 14 hingerichteten Kriegsverbrechern.
In dem Shinto-Schrein wird der Seelen von in Kriegen für das Kaiserreich Gestorbenen gedacht – darunter die von 14 hingerichteten Kriegsverbrechern. - Foto: © APA/AFP

stol