Dienstag, 01. März 2016

JD Bozen-Land: Unterstützer und Förderer für Kinder und Jugendliche sein

Der Jugenddienst Bozen-Land hat ein aufregendes, spannendes und arbeitsreiches Jahr 2015 erlebt. Auf der heurigen Vollversammlung konnte die Vorsitzende Barbara Wild die Vertreter und Vertreterinnen nahezu aller Mitgliedsgemeinden und -pfarreien sowie Mitgliedsorganisationen im Haus St. Benedikt in Bozen/Gries begrüßen.

Die Vorstandsmitglieder, die Mitarbeiter und Mitarbeiterin des Jugenddienstes Bozen-Land.
Badge Local
Die Vorstandsmitglieder, die Mitarbeiter und Mitarbeiterin des Jugenddienstes Bozen-Land.

Viele Eindrücke, gesammelt auf Videos und Fotos, belebten den Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2015. Auch im neuen Arbeitsjahr werden die hauptamtlichen Mitarbeiter regelmäßig vor Ort bei den Jugendlichen sein, um Beziehungen zu stärken oder neu zu knüpfen und sich dabei an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen orientieren.

„Neben vielen Aktionen und Projekten, ist uns der Aufbau von Jungschar- und Jugendgruppen sowie die Unterstützung und Motivation der Ehrenamtlichen in der offenen und kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit ein Anliegen“, so die JD-Vorsitzende Barbara Wild. „Wir möchten im neuen Arbeitsjahr Ansprechpartner für alle ehrenamtlich, hauptamtlich oder beruflich tätigen Verantwortungsträger der freizeitorientierten Kinder- und Jugendarbeit sein“, betonte auch der Stellenleiter des Jugenddienstes Gernot Psenner.

Die Tätigkeiten des Jugenddienstes Bozen-Land spiegeln die Vielfältigkeit der Jugendkultur wieder: Schulprojekte zu den Themen Sucht und Alkohol, gemeinschaftsfördernde Aktionen für Schulklassen, die Betreuung der Jugendtreffs im Einzugsgebiet, die Gestaltung der Sommeraktivitäten, Spieletage mit Jungschargruppen, die „Spiritnight“ für Firmlinge, der Gesangswettbewerb „Hosch-A-Schneid“ und die Jungbürgerfeier sind nur einige der Tätigkeiten des Jugenddienstes.

Im Rahmen der Vollversammlung wurde das Vorstandsmitglied Maria Reiterer aus Mölten, welches aus beruflichen Gründen vom Vorstand zurückgetreten ist, verabschiedet und Reinhard Domanegg aus Mölten einstimmig in den Vorstand aufgenommen. Zugleich wurde die neue Mitarbeiterin Isabell Pardeller begrüßt. Sie wird künftig das Team des Jugenddienstes Bozen-Land verstärken und eine zusätzliche Ansprechpartnerin für die Jugendlichen des Bezirkes sein.

Der Jugenddienst-Vorstand bedankte sich im Rahmen der Vollversammlung bei allen Gemeinden, Pfarreien und beim Amt für Jugendarbeit der Provinz Bozen für die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen sowie bei allen Akteuren und Akteurinnen in der Jugendarbeit. „Ein Dank gilt dem Jugenddienst-Team für die geleistete Arbeit, ihrem enormen Einsatz und großartigem Engagement“, hob Barbara Wild hervor. Klaus Nothdurfter, Amtsdirektor für Jugendarbeit, überbrachte Grußworte und dankte dem ehrenamtlichen Vorstand und den hauptamtlich Tätigen für ihren wertvollen Einsatz.

Jugenddienst Bozen-Land, Bozen

stol