Mittwoch, 30. September 2015

JG-Pustertal: Vorschläge zur Mobilität

Die Junge Generation in der SVP Pustertal hat sich neulich im Rahmen einer Bezirksjugendleitung mit dem Abteilungsdirektor für Personenverkehr und Mobilität, Ing. Günther Burger getroffen, um verschiedene Verbesserungsvorschläge zur Mobilität im Pustertal vorzubringen.

JG-Vertreter mit Abteilungsdirektor Günther Burger
Badge Local
JG-Vertreter mit Abteilungsdirektor Günther Burger

Die JG- Vertreter haben einige konkrete Anliegen zur Mobilität deponiert. Schwerpunktthemen waren unter anderem die Riggertalschleife, der Nightliner im Pustertal, die barrierefreien Aus- und Einstiege bei den Bahnhöfen, verschiedene Verbesserungsvorschläge bei den Zug- und Busverbindungen, der Schülerverkehr Sand in Taufers –Bruneck, der nicht mehr verkehrende "23-Uhr Bus" von Bruneck nach Innichen und vieles mehr. Auch über die verkehrstechnische Zukunft des Pustertals wurde diskutiert. Für die JG-Pustertal sei die Realisierung der Riggertalschleife eine wichtige Investition, um die Attraktivität des lokalen Bahnverkehrs weiter zu steigern.

Wie Günther Burger erklärte, gelte der Schülerbeförderung ein Hauptaugenmerk. Man sei bemüht, genügend Busse zu den erforderlichen Zeiten zur Verfügung zu stellen. So wurde wegen Überfüllung ab Montag, 28. September eine weitere Busverbindung am Nachmittag von Sand in Taufers bis Bruneck eingeführt. Auch gibt es einen Zusatzdienst auf der Linie 401 Brixen- Bruneck, der bis Mühlbach bzw. bis Vintl führt. Übeprüft werden soll die Optimierung einiger Anschlussverbindungen Bus/Bahn, etwa für die Linie von Innichen nach Sexten.

Lobende Worte fand Günther Burger für die gute Organisation des Nightlinerkonzeptes im Pustertal sowie für die rege Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel seitens der Jugendlichen. „Trotz Einführung der Jahrespauschale haben erfreulicher Weise nahezu alle Jugendlichen das Abo+ auch heuer wieder beantragt“, so Burger.

„Es freut uns, dass der Abteilungsdirektor zu uns gekommen ist und mit uns über unsere Vorschläge diskutiert hat. Zu unseren Anliegen haben wir auch gleich einige positive Antworten erhalten. Für uns ist es wichtig, dass wir vor Ort unsere Entscheidungsträger haben, bei denen wir unsere Anliegen deponieren können“, so der SVP-Bezirksjugendreferent Manuel Raffin und seine Stellvertreter Samantha Berger und Andreas Gartner.

JG/SVP Pustertal, Bruneck

stol