Donnerstag, 22. März 2018

Johanna Mikl-Leitner als Landeshauptfrau wiedergewählt

Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) ist am Donnerstag in der konstituierenden Sitzung des niederösterreichischen Landtages nach der Wahl vom 28. Jänner mit 53 von 56 möglichen Stimmen als Landeshauptfrau bestätigt worden. Als sie am 19. April 2017 die Nachfolge von Erwin Pröll (ÖVP) antrat, waren es 52 gewesen. Auf die LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) und Franz Schnabl (SPÖ) entfielen 53 bzw. 47 Stimmen.

Johanna Mikl-Leitner erhielt 53 von 56 Stimmen. - Foto: APA
Johanna Mikl-Leitner erhielt 53 von 56 Stimmen. - Foto: APA

Bei der Wahl der weiteren Regierungsmitglieder erreichten in den Reihen der ÖVP die schon bisher amtierenden Petra Bohuslav und Ludwig Schleritzko sowie die Neo-Landesräte Christiane Teschl-Hofmeister und Martin Eichtinger jeweils 53 Stimmen. Für Ulrike Königsberger-Ludwig, neues Regierungsmitglied der SPÖ, votierten 50 Mandatare. Der freiheitliche Neo-Landesrat Gottfried Waldhäusl erhielt 52 Stimmen. Die Grünen hatten im Vorfeld angekündigt, kein Regierungsmitglied zu wählen.

Zum Auftakt der Sitzung war das Landtagspräsidium bestellt worden: Der neue Präsident Karl Wilfing und der Zweite Präsident Gerhard Karner (beide ÖVP) wurden einstimmig wiedergewählt. Für die neue Dritte Präsidentin Karin Renner (SPÖ) votierten 55 Mandatare.

Er sei sich der Verantwortung in einem neuen politischen Lebensabschnitt „voll bewusst”, sagte Wilfing. Seine einstimmige Wahl zum Landtagspräsidenten bezeichnete er als „Vertrauensvorschuss, der mich tief bewegt”.

apa

stol