Montag, 18. März 2019

Jugendgruppe Aggregat: Städtereise nach Barcelona

In den Semesterferien vom 05. bis 08. März hatten zwölf Mädchen die Möglichkeit mit zwei Jugendarbeiterinnen der Jugendgruppe Aggregat aus Steinhaus/Ahrntal in die katalonische Hauptstadt „Barcelona“ nach Spanien zu reisen.

Die Teilenehmerinnen mit ihren Begleiterinnen
Badge Local
Die Teilenehmerinnen mit ihren Begleiterinnen

Barcelona ist eine kosmopolitische Hauptstadt, die für ihre Kunstwerke und Architektur bekannt   und eine Kulturreise wert ist. Die Jugendgruppe Aggregat organisierte deshalb für die Jugendlichen eine Städtereise dorthin.

Am Sonntag um 02.00 Uhr in der Nacht ging es los und die Gruppe wurde vom Reiseunternehmen SERBUS nach Bergamo chauffiert. Von dort hob der Flieger ab Richtung Spanien. Die kommenden Tage bot das Hostel Fernando eine super Ausgangslage um die Großstadt zu erkundigen, denn auf die Jugendlichen wartete ein umfangreiches Programm.

Die Teilnehmerinnen spazierten mit ihren Begleiterinnen am ersten Tag durch das gotische Viertel, um Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale „de la Santa Creu i Santa Eulàlia“, die Plätze “Placa di Rei“, „Placa de Sant Jaume“ und vieles mehr zu bewundern. Am späten Nachmittag ging man zur „Passeig de Graciá“, um die „Casa Battlò“ anzusehen. Das berühmte Haus gilt als bauliches Glanzstück des berühmten Architekten Antoni Gaudí und zählt zum Welterbe der UNESCO. Der erste Tag in Barcelona fand seinen Ausklang am Strand von Barcelona „Playa de Barceloneta“, wo die Mädchen sichtlich ermüdet den erlebten Tag Revue passieren ließen.

Am darauffolgenden Tag fuhr man mit den Hopp on off Bussen zur berühmt berüchtigten „Sagrada Familia“, eine römisch- katholische Basilika wiederum des Architekten Antoni Gaudí, bei der die Jugendlichen im Inneren über die spektakulären, bunten Lichteinfälle und über die gigantische Bauweise der Kirche erstaunt waren. Anschließend eilte man zum „Park Güell“ und verbrachte dort gemütlich eine bis zwei Stunden. Auf dem Programm wäre auch noch die Besichtigung des „Tibidabo“ gestanden. Der Aufstieg wurde der Gemeinschaft aber leider verwehrt, da die Seilbahn an diesem Tag defekt war.

Zu Barcelonas Aussichtspunkt „The Castell Montjüic“ begab man sich am nächsten Morgen. Von dort konnte man den Industriehafen und die Stadt von Oben bewundern. Fortgesetzt wurde die Stadtbesichtigung mit dem Besuch des Fußballstadiums „Camp Nou“, wo man im Museum des Stadions auch noch die vielen Trophäen vom Club „FC Barcelona“ bewundern konnte. Am Abschlusstag stand den Mädchen die Zeit zur freien Verfügung. Dabei konnten sie durch die Innenstadt Barcelonas schlendern und die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten nutzen oder eben auf eigene Verantwortung alles erkunden, bis am Nachmittag die Heimreise angetreten wurde.

Das Feedback der Jugendlichen über die vergangenen Tage war durchwegs positiv. Magdalena aus Weißenbach sagte: „Wir haben die letzten Tage so viel gemeinsam in Barcelona gesehen und erlebt und ich hoffe, dass die Jugendgruppe Aggregat auch im kommenden Jahr wieder eine Städtereise organisiert. Ich wäre jedenfalls wieder mit dabei.“

Jugendgruppe Aggregat, Steinhaus/ Ahrntal

stol