Sonntag, 24. September 2017

Kampf gegen Radikalisierung: Italien schiebt Albaner ab

Italien hat am Sonntag einen inhaftierten Islamisten aus Albanien abgeschoben. Der 22-Jährige, der in der Adria-Stadt Riccione lebte, war im vergangenen Jahr wegen Widerstandes gegen die Polizei festgenommen worden. In Haft hatte er sich radikalisiert und war wegen psychischen Störungen aufgefallen.

stol