Dienstag, 03. November 2015

Kampf gegen Terror: Kerry sagt Tadschikistan Hilfe bei Grenzschutz zu

US-Außenminister John Kerry hat der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Tadschikistan Unterstützung bei der Sicherung der Grenze zu Afghanistan zugesagt.

John Kerry
John Kerry - Foto: © APA/AP

Mit dem autoritären Staatschef Emomali Rachmon habe er unter anderem über weitere Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terrorismus beraten, sagte Kerry nach seinem Besuch am Dienstag in der Hauptstadt Duschanbe.

Das muslimisch geprägte Hochgebirgsland teilt mehr als 1300 Kilometer Grenze mit Afghanistan, wo die radikalislamischen Taliban weite Gebiete im Norden des Landes kontrollieren. Tadschikistan fürchtet einen wachsenden Einfluss islamistischer Extremisten. Nach Geheimdienstschätzungen sollen sich bereits Hunderte Tadschiken der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Nahost angeschlossen haben.

Kerry reist seit dem Wochenende durch alle fünf Ex-Sowjetrepubliken in Zentralasien. Gemeinsam mit deren Chefdiplomaten hatte Kerry bereits bei einem Treffen am Sonntag in Usbekistan eine engere Partnerschaft mit den USA vereinbart. Diese sieht einen regelmäßigen politischen Dialog vor.

apa/dpa

stol