Donnerstag, 10. August 2017

Kanada lässt an US-Grenze Zeltlager für Asylbewerber bauen

Angesichts einer wachsenden Zahl von Asylbewerbern an der Grenze zu den USA hat Kanada dort vorübergehend ein Zeltlager errichten lassen.

Immer mehr Migranten kommen über die USA nach Kanada.
Immer mehr Migranten kommen über die USA nach Kanada. - Foto: © LaPresse

Rund 100 Soldaten des kanadischen Militärs stellten Zelte für bis zu 500 Menschen in der Grenzstadt Saint-Bernard-de-Lacolle auf, die eine knappe Autostunde südlich von Montreal liegt.

Grund sei ein erwarteter Anstieg von Asylbewerbern, sagte Stephane Malepart von der Grenzbehörde CBSA am Mittwoch.

Mehr als 4.300 Asylbewerber abgefangen

Offiziellen Angaben zufolge hat sich die Zahl der Asylbewerber, die die Grenze in dieser Gegend illegal überqueren, in den vergangenen Wochen mehr als vervierfacht. Zwischen Jahresbeginn und Ende Juni wurden mehr als 4.300 Asylbewerber an der Grenze abgefangen.

Viele von ihnen stammen Berichten zufolge aus Haiti und fürchten, unter US-Präsident Donald Trump abgeschoben zu werden.

Welche Chancen sie auf einen dauerhaften Aufenthalt in Kanada haben, ist jedoch unklar.

Olympiastadion in Montreal vorübergehende Unterkunft

Vergangene Woche wurde bereits das Olympiastadion in Montreal in eine vorübergehende Unterkunft verwandelt, um die wachsende Zahl von Neuankömmlingen unter Kontrolle zu bringen.

Zudem soll dort ein geschlossenes Krankenhaus in eine Notunterkunft verwandelt werden.

dpa

stol