Freitag, 17. März 2017

Karl Morandell als HGV-Ortsobmann in Kaltern bestätigt

Kaltern – Kürzlich hat im Hotel „Weingarten“ die Jahresversammlung der Ortsgruppe Kaltern des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) stattgefunden. Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Tätigkeiten der Ortsgruppe sowie die Neuwahlen des Ortsobmannes und des Ortsausschusses.

Der neue Ausschuss von Kaltern. Von links: Arnold Kemenater, Eva Maria Greif, Markus Huf, Ortsobmann Karl Morandell und Max Maran. Es fehlen Evi Felderer und Daniel Moser.
Badge Local
Der neue Ausschuss von Kaltern. Von links: Arnold Kemenater, Eva Maria Greif, Markus Huf, Ortsobmann Karl Morandell und Max Maran. Es fehlen Evi Felderer und Daniel Moser.

Karl Morandell vom Genusshotel „Das Badl“ wurde einstimmig bestätigt. Ihm zur Seite steht im Ortsausschuss ein neues junges Team, bestehend aus den Junggastwirten Evi Felderer, B&B Boutiquehotel „Feldererhof“, Daniel Moser, Wellnesshotel „Seeleiten“, Eva Maria Greif, Gasthaus „Einkehr zur Linde“, Markus Huf, Designhotel „Das Panorama“, Arnold Kemenater, Restaurant „Ritterhof“ und Max Maran, Restaurant „Gretl am See“.

Morandell gab einen Rückblick auf die Tätigkeiten der Ortsgruppe im vergangenen Jahr. Dabei hob er die verschiedenen Veranstaltungen, wie den Weinwandertag im April, Kaltern ganz in Weiß im Juni, die Kalterer Weintage im September und das Weinkulinarium im Oktober hervor, die wieder ein voller Erfolg waren. Die Gastbetriebe sorgten dabei für die gastronomische Betreuung. „Es freut mich sehr, dass so viele erfolgreiche Veranstaltungen in Kaltern organisiert werden, da sich diese sehr positiv auf den Tourismus und die Nächtigungszahlen auswirken,“ unterstrich Morandell. Auch berichtete er, dass in Zusammenarbeit mit Wein Kaltern wieder Schulungen im Frühjahr angeboten werden, um die Mitarbeiter als „Kalternbotschafter“ auszubilden. Anschließend kündigte er an, dass in Kaltern ein Ort- und Parkleitsystem eingeführt wird. Die Beschilderungen sind eine Serviceleistung für die Gäste und sollen das Parkplatzproblem entschärfen.

Tourismusvereinspräsident Sighard Rainer freute sich, dass die Jugend im HGV-Ortsauschuss in die Stapfen der Pioniere getreten ist und so der Tourismus in Kaltern auch weiterhin erfolgreich sein wird. In Bezug auf die Tourismusreform zeigte er sich sehr positiv gestimmt.

HGV-Landesauschussmitglied Klaus Berger freute sich über die rege Tätigkeit der Ortsgruppe und ging auf die Veranstaltungen auf Bezirksebene ein und HGJ-Bezirksausschussmitglied Verena Huf berichtete über die Tätigkeit der Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ).

Klaus Schmidt, Leiter der HGV-Unternehmensberatung, sprach in seinem Fachreferat über effiziente Liquiditätsplanung, während Verbandssekretär Simon Gamper auf das neue Raumordnungsgesetz, die Reform der Tourismusorganisationen und die Kennzeichnungspflicht von Allergenen einging.

Die Ortsversammlung klang schließlich in geselliger Runde bei einem Abendessen im Hotel „Weingarten“ aus, zur Verfügung gestellt von der Kellerei Kettmair, aus.

 

 

HGV, Bozen

stol