Sonntag, 02. Juni 2019

Kastelruther Designer will in Frankreich durchstarten

Designer Andreas Steiner (33) aus Kastelruth will mit seinem Label „RIER“ in Frankreich durchstarten. Seine erste Kollektion heißt „Tyrolean Punk“ und mischt Federkielstickereien mit Vichy-Mustern der 1970er-Jahre.

Seiden-Foulards, wie einst  Großmutters Kopftuch. Foto: RIER / Markus Pritzi
Badge Local
Seiden-Foulards, wie einst Großmutters Kopftuch. Foto: RIER / Markus Pritzi

Er sieht sich eher als kreativer Unternehmer denn als Designer, kreiert Kleider, aber mag den Begriff „Mode“ nicht.

Andreas Steiner geht mit seinem Label „RIER“ (benannt nach dem Familiennamen mütterlicherseits) ganz neue Wege.  Der 33-Jährige aus Kastelruth hat vor einem Jahr die Marke gegründet. Vor seiner Selbstständigkeit hat er Grafik, Fotografie & Modedesign studiert, sieben Jahre in Mailand bei Prada an der Männer- & Frauenkollektion gearbeitet, sowie ein Jahr lang bei Louis Vuitton in Paris, wo er heute auch lebt.

Z/mh

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol