Freitag, 20. Oktober 2017

Katalanische Separatisten rufen zu „Sturm auf Banken” auf

Im Konflikt um die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien haben separatistische Organisationen die Bürger der spanischen Region zu einem Sturm auf die Banken aufgerufen.

Gegen die Verhaftung zweier katalanischer Anführer hatten 200.000 Menschen protestiert. - Foto: APA/AFP
Gegen die Verhaftung zweier katalanischer Anführer hatten 200.000 Menschen protestiert. - Foto: APA/AFP

Die Bürgerinitiative Katalanische Nationalversammlung (ANC) und der Kulturverein Omnium Cultural appellierten in der Nacht auf Freitag an ihre Anhänger, massiv Geld von Konten der fünf größten Banken abzuheben.

Die Aktion solle zunächst vorrangig am Freitag zwischen acht und neun Uhr vormittags stattfinden. „Hebt den Betrag ab, den ihr wollt”, hieß es auf Twitter. Damit solle gegen Inhaftierung der Präsidenten der beiden Organisationen, Jordi Sanchez (ANC) und Jordi Cuixart (Omnium), und gegen die Firmenflucht protestiert sowie der Wille zur Gründung eines unabhängigen Staates in Katalonien bekundet werden, betonten beide Organisationen. Es heißt, es sei „an der Zeit, zu zeigen, dass unsere Kraft von jedem einzelnen von uns abhängt und dass die Summe von kleinen individuellen Gesten alles verändern kann”.

apa/dpa

stol