Donnerstag, 15. Dezember 2016

Keine Kämpfe in Aleppo seit dem frühen Morgen

In der umkämpften syrischen Stadt Aleppo ist es seit dem frühen Morgen am Donnerstag ruhig. Reuters-Reportern zufolge sind seit den frühen Morgenstunden keine Schüsse mehr zu hören. Nach Angaben eines Rebellenvertreters gilt seit der Nacht ein neuer Waffenstillstand.

 Nach Angaben eines Rebellenvertreters gilt seit der Nacht ein neuer Waffenstillstand.
Nach Angaben eines Rebellenvertreters gilt seit der Nacht ein neuer Waffenstillstand. - Foto: © APA/AFP

Die auf Seiten der Regierung von Bashar al-Assad kämpfende Hisbollah-Miliz bestätigt in ihren Medien den Waffenstillstand und den anstehenden Abzug der Rebellen aus Aleppo. Dieser solle „in den kommenden Stunden“ beginnen, hieß es. In Aleppo soll Angaben von Rebellen am Donnerstag unterdessen ein neuer Versuch für die Evakuierung des Ostens der Stadt anlaufen. Zudem sollen Menschen in von Rebellen belagerten Ortschaften in der Provinz Idlib in Sicherheit gebracht werden. Ein entsprechendes Abkommen war am Mittwoch gescheitert.

Einwohner warten auf Evakuierung

Einwohner warteten am Donnerstag in der Früh auf den Beginn der geplanten Evakuierung. Menschen versammelten sich nach dem Sonnenaufgang bei winterlichen Temperaturen auf den Straßen, wie Einwohner aus Ost-Aleppo der Deutschen Presse-Agentur berichteten. Der erste Krankentransport ist nach Angaben der „Syrischen Beobachterstelle für Menschenrechte“ auf dem Weg aus dem Osten Aleppos in Richtung Westen. Das Rote Kreuz und der Rote Halbmond sind mit 100 Freiwilligen und zehn Ambulanz-Fahrzeugen vor Ort.

apa/reuters/dpa 

stol