Dienstag, 07. Juli 2015

Keine neuen Vorschläge, aber ein neues Hilfsprogramm?

Der neue griechische Finanzminister Euklides Tsakalotos hat nach Angaben aus Ratskreisen beim Eurogruppentreffen am Dienstag in Brüssel keinen neuen Vorschlag der griechischen Regierung vorgelegt. Angeblich will Athen will aber einen neuen Hilfsantrag stellen.

Euklides Tsakalotos hat keine neuen Vorschläge für die Geldgeber. Foto: AFP
Euklides Tsakalotos hat keine neuen Vorschläge für die Geldgeber. Foto: AFP

Zuvor war davon ausgegangen worden, dass Griechenland den Euro-Finanzministern ein neues Papier auf der Grundlage des letzten, bereits überholten Vorschlages macht.

„Wir erwarten jetzt einen Vorschlag von Griechenland. Der wird im wesentlich auf einem Vorschlag beruhen, den es vor Wochen schon gab“, hatte Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) vor der Sitzung erklärt.

Die Euro-Finanzminister sollten am Dienstag den Euro-Sondergipfel vorbereiten, der um 18.30 Uhr in Brüssel beginnt.

Zuvor war davon ausgegangen worden, dass Griechenland den Euro-Finanzministern ein neues Papier auf der Grundlage des letzten, bereits überholten Vorschlages macht.
Der griechische Premier Alexis Tsipras hat Ende Juni um ein zweijähriges Hilfsprogramm mit Krediten des Euro-Rettungsfonds ESM in Höhe von rund 29 Mrd. Euro ersucht, um die Zahlungsverpflichtungen des Landes erfüllen zu können.

Griechenland will nach Angaben aus EU-Ratskreisen einen neu en Hilfsantrag stellen, möglicherweise am morgigen Mittwoch.

dpa

stol