Freitag, 23. Februar 2018

Kern kritisiert „Unterwanderung” durch Burschenschaften

SPÖ-Chef Christian Kern fordert Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) auf, die „Unterwanderung” der Republik durch Burschenschaften zu beenden. Bei einer Pressekonferenz am Freitag kritisierte Kern den „schleichenden Umbau des Staates” durch die FPÖ-nahen Verbindungen. Die FPÖ verortete die Aussagen Kerns als „absurde Verschwörungstheorien”.

Kern fordert Bundeskanzler Kurz zum Eingreifen auf. - Foto: APA
Kern fordert Bundeskanzler Kurz zum Eingreifen auf. - Foto: APA

stol