Samstag, 24. September 2016

Kerry fordert sofortigen Stopp von Luftangriffen auf Aleppo

US-Außenminister John Kerry hat von Syrien ein sofortiges Ende der Luftangriffe auf die Stadt Aleppo verlangt. „Was in Aleppo passiert, ist inakzeptabel. Das sprengt alle Dimensionen“, sagte Kerry am Samstag bei einem Treffen mit vier europäischen Außenministern in seiner Heimatstadt Boston.

John Kerry während des Treffens mit den europäischen Außenministern.
John Kerry während des Treffens mit den europäischen Außenministern. - Foto: © APA/AFP

Zugleich rief er Russland auf, seinen Einfluss auf Syriens Machthaber Bashar al-Assad geltend zu machen, damit die Angriffe gestoppt werden. „Russland muss ein Exempel statuieren und keinen Präzedenzfall schaffen, der für die ganze Welt nicht hinnehmbar ist“, sagte Kerry.

Bei dem Treffen mit den Außenministern Deutschlands, Großbritannien, Frankreich und Italien sollte es auch um die Beziehungen zwischen Europa und den USA gehen. Der 72-jährige Kerry wird nach der US-Präsidentenwahl im November in einer neuen Regierung aller Voraussicht nach nicht mehr dabei sein – unabhängig vom Ausgang der Wahlen.

apa/dpa

stol