Freitag, 29. November 2019

Hülsenfrüchtegericht des Monats: Kichererbsen-Bratlinge

Der Südtiroler Ernährungsrat hat das Hülsenfrüchtegericht des Monats November gewählt. Auserkoren wurde das Rezept für Kichererbsen-Bratlinge von Ivana Sladeckova-Chizzali aus Lajen. In den kommenden Tagen wird das Hülsenfrüchtegericht des Jahres und damit der Sieger des Rezeptwettbewerbs gekürt.

Kichererbsen beeinflussen den Spiegel der sogenannten „Glückshormone“.
Badge Local
Kichererbsen beeinflussen den Spiegel der sogenannten „Glückshormone“. - Foto: © Ivana Sladeckova-Chizzali

Ob der Verzehr von Kichererbsen tatsächlich immer ein Kichern auslöst, ist nicht bekannt. Auf jeden Fall aber kann eine Speise mit Kichererbsen dazu beitragen, die Stimmung aufzuhellen. Denn Kichererbsen beeinflussen den Spiegel der sogenannten „Glückshormone“ Serotonin und Dopamin. Obwohl sie in der orientalischen Küche sehr präsent und auch in der italienischen Küche bekannt sind, werden Kichererbsen in Südtirol nur wenig verwendet.

Ivana Sladeckova-Chizzali bereitet ihre Bratlinge aus gekochten Kichererbsen, Haferflocken, Joghurt, Käse, Sesam und Gewürzen zu und serviert sie zusammen mit Kartoffelkroketten oder als vegetarischen Burger. Das Rezept ist auf der Internetseite des Südtiroler Ernährungsrates veröffentlicht.


Mit dem Wettbewerb zum Südtiroler Hülsenfrüchtegericht des Jahres hat der Ernährungsrat – in Zusammenarbeit mit der Genussschule Südtirol, der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Haslach sowie der Landeshotelfachschule Kaiserhof Meran – die Südtiroler Bevölkerung dazu eingeladen, öfters Hülsenfrüchte zu kochen und zu essen.



Denn Kichererbsen, Saubohnen und Borlotti-Bohnen sind wahre Superfoods und zugleich ein vielversprechendes Rezept für eine klimafreundliche und zukunftsfähige Ernährung und Landwirtschaft. Auch als wertvolle und kostengünstige pflanzliche Eiweißalternative zu Fleisch und Milchprodukten werden Hülsenfrüchte bislang noch unterschätzt. Jedoch zu Unrecht.

„Seit Mai hat die Jury aus den Einsendungen jeweils das Rezept des Monats gewählt. Das letzte in dieser Reihe ist das Rezept des Monats November, in wenigen Tagen wird das Hülsenfrüchterezept des Jahres gekürt“, erklärt Christian Fischer, Sprecher des Südtiroler Ernährungsrats.

Silke Raffeiner vom Ernährungsrat ergänzt: „Ich hoffe, dass die Kichererbsen-Bratlinge und die anderen vorgestellten Hülsenfrüchtegerichte in den Südtiroler Haushalten nachgekocht werden und die Südtiroler und Südtirolerinnen dadurch auf den Geschmack kommen.“

stol