Freitag, 29. März 2019

„Killerpflanzen“ in Trauttmansdorff

Am 1. April starten die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran ins neue Gartenjahr 2019 – mit der spektakulären Sonderausstellung „Killerpflanzen – Die grünen Fleischfresser“.

Alles blüht und sprießt: Am 1. April öffnen die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran wieder ihre Tore. - Foto: Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff
Badge Local
Alles blüht und sprießt: Am 1. April öffnen die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran wieder ihre Tore. - Foto: Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Jetzt blüht und sprießt es in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff wieder an allen Ecken. Alles erwacht zu neuem Leben. Dazu zählen heuer auch kuriose fleischfressende Pflanzen. Den grünen Fleischfressern ist 2019 die Sonderausstellung „Killerpflanzen – Die grünen Fleischfresser“ gewidmet. Die Schau gibt einen Einblick in die schaurig-schöne Welt der raffinierten Fallensteller. Mit klebrigen Blättern, bunten Farben und skurrilen Fangarmen locken sie Insekten in ihre Fallen. Ergänzt wird die Ausstellung durch interaktive Modelle, lebende Pflanzen und Führungen.

Daneben sind die Gärten auch 2019 Schauplatz vieler Veranstaltungen. Es gibt wieder Konzerte am Seerosenteich und an den Sonntagen im Juni ein Kaiserfrühstück auf der Sissi-Terrasse. Zudem bleiben die Gärten an den Freitagen im Juni, Juli und August bis 23 Uhr geöffnet. Ferner gibt es den Aperitif im Palmencafé und das Picknick unterm Sternenhimmel – Live-Musik inklusive sowie den „Gartenfrühling“ (26. Mai), den „Gartenherbst“ (13. Oktober) und Sissi-Tag (19. Oktober).

Neben Pflanzen aus aller Welt lassen sich in Trauttmansdorff auch allerhand Tiere entdecken – von Zwergziegen bis hin zu Insekten und Reptilien.

Mehr über die neue Saison in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran erfahren Sie an diesem Freitag im neuen „Dolomiten-Magazin“. Außerdem finden Sie darin eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

D

stol