Samstag, 11. Mai 2019

Kinderfest der Katholischen Jungschar in Franzensfeste

1.200 Jungschar- und Ministrantenkinder folgten am Samstag der Einladung der Katholischen Jungschar Südtirol und erlebten mit ihren Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern einen Tag voller Spiel, Spaß und Action.

1.200 Kinder kamen auf die Festung Franzensfeste um einen ausgelassenen Tag zu erleben. - Foto: Katholische Jungschar
Badge Local
1.200 Kinder kamen auf die Festung Franzensfeste um einen ausgelassenen Tag zu erleben. - Foto: Katholische Jungschar

Die Festung Franzensfeste verwandelte sich am Samstag, 11. Mai in ein Kinderparadies: An 33 Ecken konnten die Kinder sich kreativ austoben, gemeinsam spielen, Neues lernen und ihr Geschick unter Beweis stellen. So gab es u. a. einen Bobbycar-Parcours, Riesenspiele, Karaoke, Puppentheater, Ritter-Memory, eine Melkstation, bei der die Kinder das Kuhmelken erlernen konnten und vieles mehr.

Die Kinder wurden auch mit kulinarischen Leckereien wie Zuckerwatte, Obstspieße, Hot Dogs, Stockbrot und Zaubergetränke versorgt, die alle sehr beliebt waren. Insgesamt waren um die 1.200 Kinder aus dem ganzen Land dabei und wurden von rund 300 Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern begleitet. Um die 140 junge ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben sich intensiv auf dieses Fest vorbereitet und einen wesentlichen Teil zum Gelingen beigetragen.

Eröffnet wurde das Kinderfest mit einer Wortgottesfeier von Bischof Ivo Muser und Kinder- und Jugendseelsorger Shenoy M. Varghese. Auch Landeshauptmann Arno Kompatscher besuchte das Kinderfest und gab beim Seilziehen und bei anderen Spielen sein Bestes.

„Das Kinderfest in der Festung Franzensfeste war fantastisch,“ so Julian Stuefer, 2. Vorsitzender der Katholischen Jungschar Südtirols.

Das Kinderfest wird alle zwei Jahre von der Katholischen Jungschar Südtirols organisiert und stellt den Höhepunkt des Arbeitsjahres dar. „Das Kinderfest in der Festung Franzensfeste war fantastisch. So viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben viel Leben in die alten Gemäuer eingehaucht. Den ganzen Tag gab es viele Momente voller Action, Spaß und Gemeinschaft. Die Kinder sind glücklich und müde wieder nach Hause gegangen und das zeigt, dass sich das Kinderfest auszahlt. Wir danken allen, die einen Beitrag geleistet haben, um diesen Tag möglich zu machen“, so Julian Stuefer, 2. Vorsitzender der Katholischen Jungschar Südtirols.

stol

stol