Sonntag, 20. Januar 2019

Kinderkrebshilfe „Peter Pan“ feiert 20-jähriges Bestehen

Emotionale, organisatorische und finanzielle Schwierigkeiten gemeinsam bewältigen: Dieses Ziel verfolgt die Kinderkrebshilfe „Peter Pan“ – seit 20 Jahren. Gestern feierte der Verein Jubiläum.

Sie leiten den Verein (von links): Vincenzo Gagliardi, Laura Battisti, Lucia Lisciotto, Caterina Milanesio, Karin Wenter und Präsident Michael Mayr. Foto: Z/ast/br
Badge Local
Sie leiten den Verein (von links): Vincenzo Gagliardi, Laura Battisti, Lucia Lisciotto, Caterina Milanesio, Karin Wenter und Präsident Michael Mayr. Foto: Z/ast/br

Die Initiative war von einer Gruppe Eltern krebskranker Kinder ausgegangen. Gemeinsam mit Ärzten, Krankenpflegern und Therapeuten gründeten sie den Verein.

„Es waren Eltern, die ihre durchlebten Erfahrungen weitergeben wollten an Kinder und Familien, die den langen Weg hin zur erhofften Genesung noch vor sich hatten“, sagte Präsident Michael Mayr bei der Feier im Bozner Waltherhaus.  Laut Statistik erkrankt eines von 650 Kindern unter 15 Jahren an Krebs.

 Freiwillige für die „Notfall-Mamas“ gesucht

Zum Jubiläum präsentiert der Verein auch ein besonderes Projekt, das vor allem die Familien von krebskranken Kindern entlasten soll. Peter Pan sucht Freiwillige, die als so genannte „Notfall-Mamas“ bei der Betreuung von Geschwisterkindern oder bei Arbeiten im Haushalt helfen, während sich die Eltern mit dem kranken Kind im Krankenhaus befinden. Das Projekt soll in Kürze starten.

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol