Mittwoch, 21. August 2019

Klassik-Highlights im Kursaal von Meran

Das südtirol festival merano.meran wurde feierlich eröffnet. Das große Eröffnungskonzert im Kursaal fand am Samstagabend statt. Bis 20. September ist dann für ein reichhaltiges Programm gesorgt.

Foto: Thomas Tutzer.
Foto: Thomas Tutzer.

Am Samstag (24. August) gestalteten Sir Simon Rattle und das London Symphony Orchestra das große Eröffnungskonzert im Kursaal. Dabei setzte der britische Ausnahmedirigent, der bis zu seinem Rücktritt im Jahr 2018 künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Berliner Philharmoniker war und heute das London Symphony Orchestra als Musikdirektor leitet, zwei seiner Lieblingsstücke auf das Programm: Zwischen der 86. Sinfonie von Haydn und der 2. Sinfonie von Brahms zeigte er mit Brittens berühmten „Young Person’s Guide to the Orchestra“ wie die Mechanik einer sinfonischen Klangmaschine funktioniert.

Übrigens: Brittens für einen Lehrfilm entstandener Klassiker wurde in den 1940er Jahren zum ersten Mal vom London Symphony Orchestra als Soundtrack eingespielt. Am Sonntag (25. August) stand Sir Simon Rattle dann ein zweites Mal am Pult des Kursaals. Im Rahmen des 500. Konzerts des südtirol festival merano . meran verband er mit dem weltweit angesehenen Klangkörper aus der britischen Hauptstadt die ekstatische Lebensfreude von Anton Dvoráks „Slawischen Tänzen“ mit dem melodischen Schönklang von Sergej Rachmaninoffs 2. Sinfonie.

Reichhaltiges Programm

In der Saison 2019 umfasst der Festivalkalender erstmals sieben „Marken“, die verschiedenen Standorten zugeteilt sind: das sinfonische Programm im Kursaal („classic“), Kammermusik im Pavillon des Fleurs („matineé classique“), Cross-Over-Projekte im Stadttheater („colours of music“), Barockmusik im Palais Mamming, im Kursaal und in den Meraner Kirchen („barocco“), A-cappella-Konzerte („vox humana“) und das „young artists portrait“ in den Schlössern und Kirchen des Meraner Umlands.

In diesem Jahr kommen das Format „mystica“ mit magischen religiösen und spirituellen Klängen in den Kirchen von Partschins, Marling und St. Leonhard sowie das multisensorische Happening „Sleep and Dream“ mit Musik von Max Richter und video-visueller Gestaltung von Ulrich Egger in der Kunsthalle West Eurocenter Lana hinzu. Das südtirol festival merano . meran 2019 bietet 26 Premium-Konzerte in neun Gemeinden an – so viele wie noch nie in der 33jährigen Geschichte dieses internationalen Klassik-Highlights.

Info & Karten: 0473 496030. www.meranofestival.com.

STOL war on Tour und zeigt die besten Bilder. 

stol