Donnerstag, 18. Oktober 2018

Kölner Geiselnehmer sollte vor 3 Jahren abgeschoben werden

Der Geiselnehmer von Köln hätte offenbar vor drei Jahren abgeschoben werden können, wenn das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) eine entsprechende Frist nicht versäumt hätte. Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeigers” verpasste es das BAMF, den Syrer rechtzeitig nach Tschechien zu überstellen, wo er Anfang 2015 in die EU eingereist war und auch einen Asylantrag gestellt hatte.

Der Mann nahm eine Frau als Geisel. - Foto: APA (dpa)
Der Mann nahm eine Frau als Geisel. - Foto: APA (dpa)

stol