Sonntag, 21. Mai 2017

König Salman bei Gipfel mit Trump: Iran ist „Speerspitze des Terrors“

Das Herscherhaus von Saudi-Arabien hat bei einem Gipfel mit US-Präsident Donald Trump jede Verantwortung der arabischen Staaten für die Verbreitung des Terrorismus bestritten.

Das Herscherhaus von Saudi-Arabien hat bei einem Gipfel mit US-Präsident Donald Trump jede Verantwortung der arabischen Staaten für die Verbreitung des Terrorismus bestritten.
Das Herscherhaus von Saudi-Arabien hat bei einem Gipfel mit US-Präsident Donald Trump jede Verantwortung der arabischen Staaten für die Verbreitung des Terrorismus bestritten. - Foto: © LaPresse

Der Iran sei die „Speerspitze“ des Terrorismus, sagte König Salman am Sonntag zu Beginn eines amerikanisch-islamischen Gipfels in der saudischen Hauptstadt Riad.

Der Islam sei eine „Religion der Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens“, betonte der König. Das iranische Regime, die schiitischen Houthi-Milizen im Jemen, die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Al-Kaida und andere benutzen diese Religion als Vorwand für ihre kriminellen Machenschaften.

In Saudi-Arabien ist eine puritanische Interpretation des sunnitischen Islams Staatsreligion. Mörder werden mit dem Schwert enthauptet. Frauen müssen sich in der Öffentlichkeit verhüllen.

Der schiitische Iran ist der Erzrivale des saudischen Königreichs. In Syrien und im Jemen unterstützen beide Staaten unterschiedliche Bürgerkriegsparteien.

dpa

stol