Sonntag, 26. Juli 2020

„Kuh-Paten“ für einen Almsommer

Um sie vor einem Verkauf zu retten, haben der Spatzensohn Andreas Rier und sein Kumpel Andreas Mauroner aus Kastelruth 2 Kühen aus eigener Tasche einen Almsommer im Vinschgau ermöglicht. Unterstützt wurden sie dabei von Rodel-Profi Patrick Pigneter. Am Samstag wurde erstmals abgerechnet. In Naturalien.

3 junge Männer ermöglichten 2 Kühen einen Almsommer im Vinschgau, um sie vor dem Verkauf zu retten.
Badge Local
3 junge Männer ermöglichten 2 Kühen einen Almsommer im Vinschgau, um sie vor dem Verkauf zu retten. - Foto: © Zett
Andreas Rier (30), Andreas Mauroner (30) und Patrick Pigneter (32) freuten sich am gestrigen Samstag wie kleine Kinder auf ihre ersten Käselaibe. 60 Kilogramm würzigen Almkäse durften sie von der Bruggeralm in Burgeis schleppen und in ihr Auto verfrachten.

2 Simmenthal-Kühe mussten dank der Jungs nämlich nicht „ins Gras beißen“, sondern grasen seit dem 1. Juni ganz vergnügt im Zerzertal im Vinschgau.

Dafür gibt’s ca. 150 Kilo Almkäse, der aus den 1500 Litern Milch der zwei Kühe hergestellt wird. Bei einem ersten Ausflug in den Vinschgau holten die zwei Kastelruther und ihr Kumpel Patrick Pigneter am Samstag ihre ersten Laibe ab.


z

Schlagwörter: