Dienstag, 13. März 2018

Kurden sitzen in Afrin fest, Zivilisten verlassen Ost-Ghouta

Knapp zwei Monate nach Beginn ihrer Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien haben die türkischen Streitkräfte die Stadt Afrin offenbar eingekesselt. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete am Dienstag unter Berufung auf die Armee, der Belagerungsring sei bereits am Vortag geschlossen worden.

Busse sollen die Zivilisten in Sicherheit bringen. - Foto: APA (AFP)
Busse sollen die Zivilisten in Sicherheit bringen. - Foto: APA (AFP)

stol