Sonntag, 19. August 2018

Ladiner Musikpower: Nach Ganes kommt Me+Marie

„Dirty-grungig, das ist unser Sound,“ stellt die Ladinerin Maria Moling im Interview mit der "Zett" fest.

Das sind Me+Marie: Roland  Scandella (Gitarre & Vocals)  und Maria Moling/Maria de Val  (Drums & Vocals). Foto: Zippo Zimmermann
Badge Local
Das sind Me+Marie: Roland Scandella (Gitarre & Vocals) und Maria Moling/Maria de Val (Drums & Vocals). Foto: Zippo Zimmermann

Die Trennung von den Ganes war schwer, aber nun ist die Ladinerin Maria Moling voll konzentriert auf ihr Bandprojekt Me+Marie. Dieser Tage ist das zweite Album „Double Purpose“ erschienen, mit dem Maria de Val (wie sich Maria Moling nun offiziell nennt) und ihr Engadiner Partner Roland Scandella ein großes Ziel haben: Gehört werden  – im Mainstream-Radio! 

Ihr ganzer Stolz ist nun die grell-gelbe CD, mit der endgültig ihr Weg im Indie-Genre beschritten ist.„ Nach unserem Debütalbum waren wir viel auf Tournee, haben über hundert Live-Konzerte gegeben,“ erzählt Maria de Val im Interview mit der Sonntagszeitung "Zett". 

Z/jov

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol