Freitag, 02. Oktober 2020

Land Art: Schüler kreieren Kunstwerke im „Atelier“ Natur

Trotz der erschwerten Bedingungen an der Schule realisierten die 20 Schüler der 5bK des Kunstgymnasium Bruneck heuer unter der Leitung von Prof. Luis Seiwald das zur Tradition gewordene Land Art Projekt am Kühbergl oberhalb des Heldenfriedhofes in Bruneck.

Ziel dieses fächerübergreifenden Projektes  war es, Kunstwerke möglichst nur mit Materialien vor Ort zu gestalten und in die Natur zu integrieren.
Badge Local
Ziel dieses fächerübergreifenden Projektes war es, Kunstwerke möglichst nur mit Materialien vor Ort zu gestalten und in die Natur zu integrieren. - Foto: © Luis Seiwald
Das Verlassen der Klassenräume und das Arbeiten im „Atelier“ Natur kam ihnen somit sehr gelegen. Ziel dieses fächerübergreifenden Projektes aus den Fächern Kunstwerkstatt, Bildhauerei, Kunstgeschichte sowie Deutsch und Philosophie war es, Kunstwerke möglichst nur mit Materialien vor Ort zu gestalten und in die Natur zu integrieren.



Die Schüler schufen so auf beeindruckende Art und Weise diese farblich zauberhaften und poetischen Installationen und verhalfen der Natur zu ihrem Auftritt. Die Arbeiten wurden anhand von 360-Grad-Aufnahmen dokumentiert und werden für den Aufbau der „Erasmus+“ Internetseite verwendet. Die flüchtige Kunst kann von Interessierten vor Ort eine Zeit lang besichtigt werden, solange es die Natur zulässt. Mit freundlicher Genehmigung der Fraktion Bruneck.

stol

Schlagwörter: