Donnerstag, 07. Dezember 2017

Lassen Sie den Degen stecken

„Man zeigt nicht mit nacktem Finger auf angezogene Leute“. Dieses Sprichwort ist nicht ganz richtig. Denn auch wenn Sie Handschuhe anhaben und Ihren Finger auf Ihr Gegenüber richten, bleibt der Zeigefinger immer eine Waffe.

Der Zeigefinger bleibt immer eine Waffe
Der Zeigefinger bleibt immer eine Waffe

Und selbst wenn Sie mit nacktem Finger auf nackte Leute zeigen, wie zB in der Sauna, ist dies zumindest unhöflich. Diese Geste wird als aggressiv empfunden und ruft Verteidigung und Gegenaggression hervor. Besonders das „Fechten“ mit dem Kugelschreiber sollten Sie vermeiden, um das Gesprächsklima nicht zu stören.

Tipp: Lassen Sie Unterlagen in Ruhe

Das Herumstochern in fremden Plänen, Dokumenten oder Unterlagen werten wir ebenfalls als Angriff. Dies kommt bei Besprechungen jedoch immer wieder vor. Dann wundern sich die Beteiligten, wenn sich die Stimmung verschlechtert.

Tipp: Stechen Sie nicht zu

In hitzigen Besprechungen wird schon mal auf den anderen mit dem Kugelschreiber gezeigt. Wir empfinden spitze Gegenstände, die auf uns gerichtet werden seit Urzeiten als Angriff. Dadurch wird das Gesprächs-Klima aggressiver.

Tipp: Achten Sie die Gesprächszone

Wenn Sie weniger als eine Armlänge entfernt sind befinden Sie sich im Revier Ihres Gesprächspartners. Wilde Gesten in dieser Zone, besonders mit Waffengebrauch stören das Energiefeld und rufen Verteidigung hervor.

Tipp: Die offene Hand

Wenn Sie schon unbedingt auf etwas oder jemanden „hinweisen“ wollen, nutzen Sie stattdessen besser die offene, unbewaffnete Hand. Dies ist in allen Kulturen ein Zeichen für Respekt und Offenheit und trägt damit zur Deeskalation bei.

Achten Sie also darauf, ob Sie wirklich bei jedem Gespräch bewaffnet antreten müssen. Meist ist es besser, den Degen stecken zu lassen.

Mehr Tipps und das passende Training dazu erhalten Sie im Lehrgang für POWER Rhetorik, der am 16. März 2018 in Bozen startet.

Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl - Melden Sie sich jetzt HIER an 

 

 

stol