Donnerstag, 14. Mai 2015

Laufen für DEBRA und mamazone

Der Cortina Dobbiaco Run, der vom Wahl-Toblacher Gianni Poli ins Leben gerufen wurde, und die beiden gemeinnützigen Toblacher Vereine - DEBRA und mamazone – laufen zum vierten Mal für einen guten Zweck.

Gianni Poli, Isolde Mayr Faccin (debra), Erika Laner (mamazone), Luigi Spagnolli (Bürgermeister Bozen), Guido Bocher (Bürgermeister Toblach), vorne Anna Faccin (debra)
Badge Local
Gianni Poli, Isolde Mayr Faccin (debra), Erika Laner (mamazone), Luigi Spagnolli (Bürgermeister Bozen), Guido Bocher (Bürgermeister Toblach), vorne Anna Faccin (debra)

Im Rahmen des Cortina Dobbiaco Run, der am 31. Mai bereits zum 16. Mal stattfindet, wird amSamstag, den 30. Mai um 17:00 Uhr ein nicht wettbewerbsmäßiger Lauf ausgetragen, dessen Erlös den beiden Vereinen DEBRA Südtirol-Alto Adige und mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs zugute kommt.

Die 8,5 km lange Strecke dieses Mini-Marathons  verläuft rund um den Toblacher See (mit Start und Ziel im  Park des Kulturzentrums Grand Hotel Toblach). Mit diesem Lauf will man sich solidarisch mit den Frauen zeigen, die mit der Diagnose Brustkrebs leben, und mit den Menschen, die an der seltenen Krankheit Epidermolisis bollosa leiden. Die Veranstaltung, die im Rahmen des traditionsreichen Cortina Dobbiaco Run stattfindet, verfolgt das Ziel, Sport, Unterhaltung, Freizeit, Emotionen und gemeinnützigen Einsatz miteinander zu verbinden. Mit dem Erlös aus diesem Mini-Marathon rund um den Toblacher See können mamazone und DEBRA Projekte verwirklichen, die auf die beiden Krankheiten aufmerksam machen und bekämpfen.

Anmeldung zum Benefizlauf am 30. Mai 2015 direkt am Stand von DEBRA/mamazone im Park des Kulturzentrums Grand Hotel. Die Einschreibegebühr beträgt 13 Euro. DEBRA Südtirol-Alto Adige – Die Schmetterlingskinder brauchen HilfeDEBRA Südtirol –Alto Adige ONLUS wurde 2004 als Selbsthilfegruppe für EB-Betroffene und deren Familien gegründet. EB ist eine seltene genetisch bedingte Hauterkrankung, die bewirkt, dass die Haut bei geringster mechanischer Belastung Blasen und Wunden am ganzen Körper bildet. Schmetterlingskinder kämpfen täglich mit Schmerzen und mühsamer Wundversorgung. Derzeit gibt es noch keine Heilung. mamazone – Frauen und Forschung gegen BrustkrebsUnabhängige Initiative, in der Brustkrebs-Patientinnen, Wissenschaftlerinnen & Wissenschaftler sich für bessere Über-Lebensperspektiven von Frauen mit Brustkrebs engagieren. mamazone ist als Non-Profit-Organisation seit 2007 ein in Südtirol eingetragener Verein und gilt als anerkannte Einrichtung der Selbsthilfe von Frauen mit Brustkrebs. mamazone ist eine aktive Patientinnen-Initiative, die Patientinnen mit Fachinformation aus der Brustmedizin unterstützt und aktive, informierte und selbstbestimmte Patientinnen fördert.

stol