Montag, 21. März 2016

Lebendigkeit des Ortes erhalten

Auer – Kürzlich haben sich die Mitglieder der Ortsgruppe Auer des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) im Hotel „Markushof“ zur jährlichen Ortsversammlung eingefunden. Dabei standen die Aktivitäten der Ortsgruppe, die Themen auf Gemeindeebene sowie die bevorstehende Volksbefragung zum Flughafen im Mittelpunkt.

Im Bild von links: Ortsobmann Markus Graiff, Verbandssekretär Simon Gamper und Vizedirektorin Ester Demetz.
Badge Local
Im Bild von links: Ortsobmann Markus Graiff, Verbandssekretär Simon Gamper und Vizedirektorin Ester Demetz.

Ortsobmann Markus Graiff berichtete über das Programm der langen Dienstage, an denen sich die Ortsgruppe wieder beteiligen möchte. Zudem warf er die Frage auf, ob das Projekt der Errichtung eines Hallenbades in Auer von touristischem Interesse sein könnte. Die Anwesenden waren sich einig, dass ein Hallenbad Vorteile für alle Bürger in Auer bringen würde. Somit wurde der anwesenden Gemeindereferentin für Sport, Freizeit und öffentliche Grünanlagen, Helga Aberham Glöggl, die Bitte übergeben, das Projekt weiter zu verfolgen. Helga Aberham Glöggl berichtete anschließend von den wichtigsten Projekten der Gemeinde in nächster Zeit, wie etwa die Sanierung des Eisplatzes, die Verkehrsberuhigung im Dorf, die neuen Tafeln zur Ankündigung von Veranstaltungen und die Weiterentwicklung der Breitbandverbindung. Magdalena Gallmetzer von der Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) gab einen Überblick über die Tätigkeiten des letzten und kommenden Jahres.

HGV-Vizedirektorin Ester Demetz informierte darüber, welche Chancen ein funktionierender Regionalflughafen in Bozen in Zukunft bieten kann. Der Ortsobmann verwies zudem darauf, dass der Flughafen eine Chance für Auer sei, nicht zuletzt, da der Bustourismus stetig abnimmt.

HGV-Vizepräsident und Bezirksobmann Gottfried Schgaguler rief dazu auf, Aktionen voranzutreiben, die Ausdruck von Lebendigkeit des Ortes sind und für touristischen Aufschwung sorgen.

David Winkler von der HGV-Rechtsabteilung informierte über die Pflichtdokumentation in den Bereichen Arbeitssicherheit und Hygiene, bevor Verbandssekretär Simon Gamper am Ende der Versammlung noch über den aktuellen Stand der Dinge bei der Reform der Tourismusorganisationen berichtete.

 

HGV, Bozen

stol