Montag, 12. Februar 2018

Lega lädt Strache zu Demo „Zuerst die Italiener“ in Mailand ein

Die ausländerfeindliche Lega hat Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) zur Teilnahme an einer am 24. Februar geplanten Demonstration in Mailand gegen „illegale Einwanderung“ eingeladen. Dies berichtete Lega-Chef Matteo Salvini laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA. Straches FPÖ und der ungarische Premier Viktor Orban seien sein politisches Vorbild, sagte Salvini.

Matteo Salvini hat Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache zu der Demonstration „Zuerst die Italiener“ eingeladen.
Matteo Salvini hat Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache zu der Demonstration „Zuerst die Italiener“ eingeladen. - Foto: © LaPresse

Die Demonstration in Mailand steht unter dem Motto „Zuerst die Italiener“. Sie gilt als Antwort der Lega auf eine ebenfalls am 24. Februar in Rom geplanten Anti-Rassismus-Demonstration, zu der linksgerichtete Parteien und Bewegungen, darunter die Demokratische Partei (PD) um Ex-Premier Matteo Renzi, aufgerufen haben.

Die Demonstration ist eine Reaktion auf die Schussattacke in Macerata am 3. Februar, bei dem sechs afrikanische Migranten verletzt wurden. Ob Strache die Einladung zur nächsten Demonstration annehmen wird war am Montagnachmittag zunächst noch unklar.

Die Lega, die im Rahmen einer Mitte-Rechts-Allianz um Ex-Premier Silvio Berlusconi an den italienischen Parlamentswahlen am 4. März teilnimmt, will in ihrem Wahlkampf in Italien auch die FPÖ einbinden. Die Lega ist seit Jahren auf europäischer Ebene mit der FPÖ verbündet. Die beiden Parteien gehören im EU-Parlament der Fraktion Europa der Nationen und der Freiheit (ENF) an.

apa

stol