Montag, 15. Oktober 2018

Lega wegen Migranten-feindlicher Schulpolitik unter Druck

Italiens Regierungspartei Lega sieht sich mit dem Vorwurf aus den Oppositionsreihen konfrontiert, eine Migranten-feindliche Schulpolitik zu betreiben. Für einen Eklat sorgte ein Fall in der lombardischen Stadt Lodi. Hier wurden einige Migrantenkinder von der Schulkantine ausgeschlossen, weil ihre Eltern nicht die von der Gemeinde geforderten Dokumente über ihr Einkommen vorgelegt hatten.

Die Bürgermeisterin von Lodi, die Lega-Politikerin Sara Casanova. - Foto: Facebook/Casanova
Die Bürgermeisterin von Lodi, die Lega-Politikerin Sara Casanova. - Foto: Facebook/Casanova

stol