Mittwoch, 22. April 2020

Legendäres Bozner Pub Quiz jetzt virtuell

Seit Jahren organisiert die Südtiroler Hochschülerschaft sh.asus wöchentlich ein sogenanntes „PubQuiz“. Für viele ist diese gesellige Form des Rätselratens mittlerweile ein Fixtermin. Zumeist trifft man sich mittwochs in einem der Bozner Pubs und lässt dabei die Köpfe rauchen. Da das derzeit nicht geht, begrüßt Moderator Armin „Asso“ Unterhauser die Leute nun eben virtuell auf Facebook, um die Pub-Quizler auch während der Krise bei Laune zu halten.

Moderator Armin „Asso“ Unterhauser macht wöchentlich das Pubquiz.
Badge Local
Moderator Armin „Asso“ Unterhauser macht wöchentlich das Pubquiz. - Foto: © Facebook/Pub Quiz Bz
„Wir sind kurzerhand aufs Internet ausgewichen und raten jetzt eben virtuell“, erklärt Armin Unterhauser von der sh.asus. Er ist der „PubQuiz“-Kopf und stellt seit Wochen über Videoschaltung die Fragen. „Die Teilnehmer können sich meine vorbereiteten Antwortzettel herunterladen und mir dann nach Ende der jeweiligen Runde ausgefüllt zuschicken“, erklärt Unterhauser. Natürlich fehlt auch in der virtuellen Ausgabe die legendäre Music-Round nicht, bei der Unterhauser verschiedenste Songs in schiefen Tönen und fast schon „abartig“ schlecht trällert, und welche die Teilnehmer anschließend erkennen sollen.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Zuspruch ist riesig

Der Zuspruch ist riesig. Bis zu 150 Leute beteiligen sich am virtuellen Ratespiel auf der Facebook-Seite Pub Quiz Bz und es werden von Woche zu Woche mehr. Man freut sich über die Abwechslung an den aktuell langen Abenden zu Hause.

Für gewöhnlich werden die Fragen auf Englisch gestellt. „Das haben wir beibehalten. Mein Englisch versteht sowieso jeder“, sagt Unterhauser. Daher beteiligen sich unter anderem auch Mitspieler aus Schweden an der Ratepartie. „Es sind zumeist ehemalige Studenten der Uni Bozen, die das Spiel noch aus ihrer Studienzeit kennen.“

Tolle Preise zu gewinnen

Wie im realen Leben gibt es auch beim virtuellen „PubQuiz“ Preise zu gewinnen. Diese werden von Unternehmen zur Verfügung gestellt und daran hat sich auch aktuell nichts geändert. „Ich bekomme mittlerweile von zahlreichen Firmen Anfragen zugeschickt, ob sie sich als Sponsoren beteiligen können“, erklärt der Quizmaster. In Zeiten wie diesen gehe es den Unternehmen um Sichtbarkeit „und die bekommen sie bei uns ein bisschen.“ Die Preise werden von den Sponsoren, sofern die Preisträger im Großraum Bozen wohnen, frei Haus zugestellt.

Das Online-Quiz wird bis auf Weiteres fortgeführt. „Bis sich alle wieder von Angesicht zu Angesicht treffen können, werden mit Sicherheit noch Wochen, wenn nicht Monate vergehen“, sagt Unterhauser. „Aber auf diesem Weg macht es vorerst auch Spaß.“

fin/vs