Donnerstag, 07. April 2016

Leitbild Ritten 2030 vorgestellt

Jahresversammlung der HGV-Ortsgruppe Ritten abgehalten – Ehrung des langjährigen Ortsobmannes Josef Hohenegger

Von links: HGV-Vizepräsident Gottfried Schgaguler, Josef Hohenegger und HGV-Ortsobmann Jakob Gamper.
Badge Local
Von links: HGV-Vizepräsident Gottfried Schgaguler, Josef Hohenegger und HGV-Ortsobmann Jakob Gamper.

Oberinn – Kürzlich fand im Gasthaus „Bachmann“ die Jahresversammlung der Ortsgruppe Ritten des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) statt. Im Mittelpunkt standen dabei die vielfältigen Aktionen der Ortsgruppe und die bevorstehende Volksbefragung zum Flughafen in Bozen.

Ortsobmann Jakob Gamper berichtete von den Aktivitäten der Ortsgruppe im abgelaufenen Jahr. Er hob dabei den Frühlingsausflug an den Gardasee mit Kellereibesichtigung und Olivenölverkostung sowie die beiden Gastwirte-Stammtische hervor. Im Jahr 2015 wurden die gastronomischen Nachtfahrten, die Rittner Straßenküche „Sommerfeierum“, das Jubiläumsbuffet für die 40-Jahr-Feier der Rittner Horn Bergbahnen sowie das Premierenbuffet bei den Rittner Sommerspielen organisiert, die sich großer Beliebtheit erfreut haben.

Kulinarisches Highlight war die Benefizveranstaltung Rittner Gaumentheater im November, bei der Genuss, Kulinarik und Humor im Vordergrund standen. In diesem Jahr ist wieder ein Frühlingsausflug sowie die Fortführung des Gastwirte-Stammtisches geplant. Gamper überbrachte zudem ein herzliches Dankeschön von Seiten der Weiß-Kreuz-Sektion Ritten, deren freiwillige Helfer auch im abgelaufenen Jahr im Rahmen der Feiertagsdienste in den Rittner Betrieben kostenlos verköstigt wurden.

Verbandssekretär Simon Gamper ging auf die Chancen eines funktionierenden Regionalflughafens in Bozen ein und betonte, dass es wichtig sei, auch für internationale Gäste erreichbar zu sein.

HGV-Vizepräsident und Bezirksobmann Gottfried Schgaguler unterstrich zudem, dass man dem Gast die Möglichkeit geben müsse, Südtirol schnell und unkompliziert zu erreichen. „Der Gast muss selbst entscheiden können, wie er in unser Land kommen möchte,“ brachte er es schließlich auf den Punkt und appellierte an die Gastwirte sich dafür einzusetzen, dass Südtirol erreichbar und der Wohlstand erhalten bleibt.

Wirtschaftsreferent Kurt Prast berichtete vom Leitbild und den Zielen der Zukunftsvision Ritten 2030. Dabei nannte er die Weiterentwicklung des Tourismus, den Ausbau von Attraktionen für Familien, die Verbesserung des Beschilderungssystems und die Stärkung des Wintertourismus am Ritten als zentrale Elemente.  

Klaus Pichler, Präsident des Tourismusvereins, freute sich, dass es in der Gemeinde ein reges gastronomisches Angebot gibt, das zweifelsohne zur Lebendigkeit des Dorfes beiträgt. Auch Markus Untermarzoner, Mitglied des Rittnerbahn-Komitees, lobte die Gastwirte für das Engagement und die unkomplizierte Zusammenarbeit im Rahmen von Feierlichkeiten der Rittner Bahn.

Im Rahmen der Ortsversammlung wurde Josef Hohenegger von der Ortsgruppe für seine langjährige Tätigkeit als Ortsobmann geehrt. Er führte die Ortsgruppe Ritten von 1985 bis 2013. Bezirksobmann Gottfried Schgaguler und Ortsobmann Jakob Gamper dankten ihm für sein Engagement für den Tourismus am Ritten.

Die Ortsversammlung klang schließlich in geselliger Runde bei einer Marende, spendiert von der Getränkefirma „Fink“, aus. 

HGV, Bozen

stol