Freitag, 27. April 2018

Lieber tauschen statt wegwerfen

Viele von uns kaufen unzählige Kleidungsstücke im Jahr: So, weil sie uns gefallen, nicht weil wir sie alle dringend bräuchten. Häufig laden viele kaum getragene Kleidungsstücke im Müll. Die Aktion „Tausch dich aus – Nimm die Fäden in die Hand“ auf dem Universitätsplatz in Bozen wollte dem am Freitag entgegenwirken.

Tauschen statt wegwerfen. - Foto: oew
Badge Local
Tauschen statt wegwerfen. - Foto: oew

Am Freitag wurden auf dem Bozner Universitätsplatz 10 Kleiderständer aufgestellt: Alle mit gebrauchten Kleiderstücken behangen. Wer selbst gebrauchte und frisch gewaschene Kleiderstücke mitbrachte, konnte sich als Gegenzug an den Ständern bedienen.

Die Aktion wurde von der oew-Organisation und der Fakultät für Design und Künste der Uni Bozen organisiert.

Besucher, die sich an den Ständern umsahen. - Foto: oew

Ressourcen nutzen und wertschätzen 

Oew-Mitarbeiterin Verena Gschnell, erklärt: „Jeder von uns kauft im Jahr zig Kleidungsstücke und die meisten davon werden unter menschenunwürdigen Bedingungen im Globalen Süden hergestellt. Da es in Südtirol leider nur wenige Alternativen zum herkömmlichen Shoppen gibt, wie Secondhandshops oder Läden, die faire Mode anbieten, ist das Tauschen die sozial und ökologisch nachhaltigste Art, Ressourcen zu wertschätzen und zu nutzen.“

Sensibilisierung und Umdenken 

Auch die Universität Bozen will die Studenten mit der Aktion sensibilisieren. Kuno Prey, Professor für Design und Künste an der Universität, plädiert: „Unser Ziel als Universität ist es, unseren Studenten die komplexen Zusammenhänge des Wirtschaftssystems näher zu führen. Die Katastrophe von Rana Plaza und die damit eng verbundene Billig-Mode sollte auch uns als Designer zu einem radikalen Umdenken bewegen um verantwortungsvoll mit den Ressourcen der Umwelt umzugehen. Durch den Kleidertausch wird das versinnbildlicht.“

Bei der Aktion am Universitätsplatz wurde deutlich, dass die Veranstaltung zwar einen ernsten Hintergrund hat, der Spaß am Tauschen aber an erster Stelle stand.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol