Donnerstag, 23. März 2017

London-Terror – Bürger mehrerer Staaten unter Opfern

Einen Tag nach dem Terroranschlag in London werden immer mehr Details über die Toten und Verletzten bekannt.

Einen Tag nach dem Terroranschlag in London werden immer mehr Details über die Toten und Verletzten bekannt.
Einen Tag nach dem Terroranschlag in London werden immer mehr Details über die Toten und Verletzten bekannt. - Foto: © APA/AFP

Vier Mitglieder einer Studentengruppe der englischen Universität von Edge Hill in Lancashire und drei französische Schulkinder gehören zu den insgesamt rund 40 Verletzten. Der von dem Angreifer erstochene Polizist ist ein 48-jähriger Ehemann und Vater.

Der Staatssekretär des Außenministeriums, Tobias Ellwood, hatte noch verzweifelt versucht, durch Mund-zu-Mund-Beatmung das Leben des Polizisten zu retten. Ellwood hatte nach Medienberichten vom Donnerstag seinen Bruder bei einem Bombenanschlag auf Bali verloren.

Auch fünf Touristen aus Südkorea sowie zwei Besucher aus Rumänien sind bei dem Anschlag am Mittwoch verletzt worden. Eine Frau, die bei dem Angriff von der Brücke in die Themse gefallen war, fanden Rettungskräfte stark blutend im Wasser. Sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt starben fünf Menschen.

Der Täter hatte Fußgänger auf der Westminster-Brücke nahe dem Parlament mit einem Auto umgefahren. Anschließend erstach er den Polizisten, bevor er selbst erschossen wurde.

apa/dpa

stol