Dienstag, 25. August 2015

London will illegale Einwanderung verstärkt bekämpfen

Großbritannien will verstärkt die illegale Einwanderung bekämpfen.

Foto: © shutterstock

Menschen, die auf unrechtmäßige Weise nach Großbritannien gekommen seien und dort arbeiteten, müssten künftig mit Gefängnis und der Beschlagnahme ihrer Einkünfte rechnen, erklärte Einwanderungsminister James Brokenshire am Dienstag.

„Wenn Sie sich illegal hier aufhalten, werden wir tätig werden, um zu verhindern, dass sie arbeiten, eine Wohnung mieten, ein Bankkonto eröffnen oder Auto fahren“. Großbritannien werde weiterhin den Missbrauch seiner Sozialsysteme bekämpfen. Die entsprechenden Gesetzesentwürfe würden dem Parlament nach der Sommerpause zugeleitet.

Angesichts Tausender Flüchtlinge, die über den Kanaltunnel von Frankreich nach Großbritannien gelangen wollen, steht die Regierung unter Druck, tätig zu werden. Die Bürgermeisterin im französischen Calais, Natacha Bouchart, hatte erklärt, durch das großzügige Sozialsystem sowie laxe Ausweiskontrollen wirke Großbritannien wie ein Magnet auf Flüchtlinge.

apa/reuters

stol