Dienstag, 19. Februar 2019

Luis von Ulten zu „Domme“

Dem Luis ist der Trubel rund um Dominik Paris nicht entgangen. Er hat wohl bemerkt, dass die Talstation des Skigebiets Schwemmalm „geglüht“ hätte vor feiern, aber er selbst habe leider nicht dabei sein dürfen.

Dem Luis ist der Trubel rund um Dominik Paris nicht entgangen. - Foto: STHeute
Badge Local
Dem Luis ist der Trubel rund um Dominik Paris nicht entgangen. - Foto: STHeute

Er selbst war in Österreich, denn ein Reporter verstand dort die Sprache von „Domme“ nicht. Der Luis ist empört – er solle „gschwin“ aufhören, denn ein Ultner spreche nun mal Ultnerisch. Man könne nicht aus einem Stier einen Ochsen machen, zieht er einen Vergleich.

Genau so sei es bei den Italienern, die regen sich auf, dass Dominik Paris nicht Italienisch spreche. Luis von Ulten versteht die Welt nicht mehr – soll er etwa Wienerisch reden? Luis von Ulten probiert gleich, die Worte des Ski-Asses auf Wienerisch über die Videoaufnahmen zu legen.

stol

stol