Mittwoch, 27. Januar 2016

?lvh Laas: große Hoffnung in Lehrlingsgesetz

?Erst kürzlich hat Landesrat Philipp Achammer die Neuerungen des Landeslehrlingsgesetzes vorgestellt. Die Handwerker von Laas hoffen, dass dadurch sowohl für Betriebe als auch für Jugendliche die praktische Ausbildung wieder an Attraktivität gewinnt.

(von links): Vizepräsident Martin Haller, Bezirksobmann Andreas Nagl, Ortsobmann Bernhard Riedl und Gemeindereferent Ralf Muther
Badge Local
(von links): Vizepräsident Martin Haller, Bezirksobmann Andreas Nagl, Ortsobmann Bernhard Riedl und Gemeindereferent Ralf Muther

Eine Verbesserung wurde bei der Lehrlingsausbildung bereits erzielt. Nämlich dass schon ab heuer die Arbeitssicherheitskurse in den Berufsschulen angeboten werden. Positives Feedback hierzu gab es von Seiten der Handwerker bei der Ortsversammlung in Laas, zu der lvh-Ortsobmann Bernhard Riedl eingeladen hatte. Durch verschiedene Maßnahmen, die im Lehrlingsgesetz vorgesehen sind, erhalten Betriebe wieder Anreize vermehrt Lehrlinge einzustellen, ist Bezirksobmann Andreas Nagl überzeugt.

Dieses Ziel müsse auch hinsichtlich eines drohenden Fachkräftemangels angestrebt werden. lvh-Vizepräsident Martin Haller wünscht sich allerdings eine einheitliche Zugangsvoraussetzung für alle Berufe, sodass auch die Berufsschüler mit dreijähriger Lehre die Berufsmatura anstreben können.

Weitere Kernthemen, die im Rahmen der Ortsversammlung besprochen wurden, waren das neue lokale Vergabegesetz, auf das unter anderem auch Gemeindereferent Ralf Muther einging, die Übernahme des Stromnetzes, die Ergebnisse der Gemeinderatswahlen 2015 sowie der Erhalt des Krankenhauses von Schlanders.

lvh.apa, Bozen

stol