Freitag, 09. Februar 2018

Macerata: Rechtsextremisten und Polizei

Nach der Schussattacke auf sechs afrikanische Migranten im italienischen Macerata ist es am Donnerstagabend zu Zusammenstößen zwischen Anhängern der rechtsextremistischen Gruppierung Forza Nuova und den Sicherheitskräften gekommen. Die Forza Nuova hatte trotz eines Demonstrationsverbots zu einer Kundgebung in Macerata aufgerufen.

Am Donnerstagabend ist es zu Zusammenstößen zwischen Anhängern der rechtsextremistischen Gruppierung Forza Nuova und der Polizei gekommen.
Am Donnerstagabend ist es zu Zusammenstößen zwischen Anhängern der rechtsextremistischen Gruppierung Forza Nuova und der Polizei gekommen. - Foto: © LaPresse

stol