Samstag, 18. November 2017

Macron empfing Hariri im Elysee-Palast

Inmitten der Regierungskrise im Libanon hat der französische Präsident Emmanuel Macron am Samstag den zurückgetretenen Regierungschef Saad Hariri empfangen. Geplant war ein gemeinsames Mittagessen im Elysee-Palast, zu dem später auch Hariris Familie hinzustoßen sollte. Der Libanese war zuvor aus Saudi-Arabien kommend in Paris eingetroffen.

Foto: AFP
Foto: AFP

Von Saudi-Arabien aus hatte Hariri am 4. November seinen Rücktritt angekündigt. Als Grund nannte er wachsenden Druck der vom Iran unterstützten Hisbollah-Miliz. Die libanesische Staatsführung wirft dagegen Saudi-Arabien vor, Hariri festzuhalten. Saudi-Arabien und der Iran ringen seit Jahren um Einfluss in der Region.

Macron hatte Hariri nach Paris eingeladen, weil er nach eigenen Worten auf eine Entspannung in dem Konflikt hofft. Es gehe jedoch nicht um ein „Exil” für den 47-Jährigen Regierungschef, betonte Macron. Frankreich war bis 1943 Schutzmacht des Libanon, danach wurde das Land unabhängig.

apa/dpa/ag.

stol