Freitag, 20. April 2018

Macron enthüllte in Paris Gedenktafel für Terror-Opfer

Ein Jahr nach einem Anschlag auf Polizisten auf den Pariser Champs-Elysees hat Frankreich an den dabei getöteten Beamten erinnert. Staatspräsident Emmanuel Macron und die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalogo enthüllten am Freitag eine Gedenktafel für Xavier Jugele.

Präsident Macron mit Polizeioffizieren Foto: APA (AFP)
Präsident Macron mit Polizeioffizieren Foto: APA (AFP)

Kurz vor der ersten Runde der französischen Präsidentenwahl hatte ein Angreifer am 20. April 2017 auf dem Prachtboulevard mit einem Sturmgewehr auf Polizisten geschossen. Eine deutsche Passantin und zwei weitere Beamte wurden verletzt, bevor die Polizei den Täter tötete. Die Terrormiliz „Islamischer Staat” (IS) reklamierte die Tat für sich.

Frankreich wurde in den vergangenen Jahren von einer islamistischen Terrorwelle erschüttert, bei der seit Anfang 2015 mehr als 240 Menschen ermordet wurden. Mehrfach nahmen Angreifer dabei Sicherheitskräfte ins Visier. Im vergangenen Monat wurde der Gendarm Arnaud Beltrame von einem Islamisten in der Nähe von Carcassonne getötet, nachdem er sich als Austauschgeisel zur Verfügung gestellt hatte.

apa/dpa

stol